Über einen Gästebucheintrag würde ich mich freuen. Mein Gästebuch besitzt eine Funktion, mit der ich Beiträge beantworten oder kommentieren kann. Ich werde versuchen, sie manchmal zu benutzen.

Dieses Gästebuch gehört Rainer Castor




Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 55 | Aktuell: 25 - 16Neuer Eintrag
 
25


Name:
Wolfgang "LRH" Öller (oellerw@resi.at)
Datum:Do 19 Jan 2006 11:56:13 CET
Betreff:Ein "Wahrer Fan". ;)
 

Es geht um das hier

http://de.groups.yahoo.com/group/prtf/message/5764

Gregor Paulman hat mit seinen post mich gemeint. ;)

Wenn es Romantext und Ergänzungs-Beiträge sich unterscheiden muss man sich entscheiden welcher Quelle man Vorrang gibt.
Solange im Romantext nicht ein klarer Fehler vorkommt wie z.b. Kilowatt pro Sekunde(kam einmal in einem Heft vor) wähle ich immer den Romantext.
Vor allem bei den Risszeichungen kommen(vor allem früher) viele Dinge vor die nicht mit den Romantexten übereinstimmen.
Aber ich schätze die Ergänzungs-Beiträge sehr wohl sonst hätte ich mir die RZ-Bände nicht besorgt und würde mir nur noch die E-books kaufen(dort gibt es keinen "Kommentar".

Ich habe noch nie Jemand das Denken verboten. Aber ich habe schon gelesen das man doch aufhören sollte über Pre-HI Technik zu diskutieren weil diese im Perryversum ja nicht mehr möglich ist.

Oft wird argumentiert das es etwas was öfters in den Heften vorkommt(100 GT TARAS sind das beste Beispiel) im Perryversum nicht geben kann weil es in der realen Welt physiklisch unmöglich wäre.
Dieser Sichtweise kann ich mich unmöglich anschliessen da das im Prinzip für fast jedes Stück Perryversum-Technik und teilweise sogar auf viele Lebewesen zutrifft.
Wie Gregor Paulmann meine Meinung ärgert, stört es mich z.b wenn Kampfroboter mit 2 KW Thermostrahlenr in einer RZ vorkommen, damit könnte man niemals die Effekt erzeugen die Selbst Handfeuerwaffen in der Serie öfters haben.
Ich bin der Meinung das man Waffenwerte von den Effekten die sie in den Heften haben ableiten soll und mir gefällt es nicht wenn einfach Werte genommen werden die man für "realistisch" hält.

Wenn ich schon dabei bin eine Frage:
Warum ist die Aagenfelt-Barriere verschwunden? Ich fand dieses Stück Technik genial da endlich erklärt werden konnte warum Angreifer nicht immer direkt neben den Zielplaneten springen.
Wäre es nicht beser besser gewessen wenn sie Galaktische Stanardtechnik geworden wäre?


mfg Wolfgang "LRH" Öller :)


PS: Doch noch eine zweite Frage. Wie viele Arkoniden braucht man um eine Glühbirne einzuschrauben?

 
 
24


Name:
Dominic (Arkonimperium@hotmail.com)
Datum:Mi 09 Nov 2005 18:18:58 CET
Betreff:Garrabo
 

Guten Tag!

Ich habe einige, konkrete Fragen zu Garrabo, dem arkonidischen Strategiespiel!

Im Allgemeinen wird dazu immer gesagt, es sei dem unsrigen Schach ähnlich oder sogar vergleichbar, siehe u.a. dazu hier:
http://alrik.craban.net/~axel/pr/
Leider finde ich nirgends eine konkretere Beschreibung dieses Spiels, obwohl es in der ark. Gesellschaft wohl allgemein recht weit verbreitet ist. Die einzigen beiden etwas genaueren Erwähnungen, an die ich mich erinnern kann, stammen zum einen aus denen von Ihnen überarbeiteten Jugendabenteuern von Atlan, wo dieser auf der Kralasenen-Folterwelt gegen Sofgat Garrabo spielt. Hier klingt es, als wäre es wirklich Schach im uns bekannten Sinne. Zum anderen wird es kurz erwähnt, als Shallowain im Sternenozean-Zyklus den "Doktor" für Ascari "holt", als dieser gerade, wie immer eigentlich, in einem Nobelrestaurante Garrabo spielt. Hier klingt es, als seien auf beiden Seiten die Zwölf Heroen als Spielfiguren dabei, sprich, es gäbe viel weniger Figur, nämlich vier, als bei unserem Schach, womit sich auch letztlich eine recht andere Spielweise ergeben dürfte.

Wie genau wurde Garrabo bereits "ausgearbeitet", wie sieht es nun aus, wie spielt es sich? Und als wichtigste Frage: Wieso gibt es Garrabo als Spiel des Perryversums noch nicht???

MfG,
Dominic

 
 
23


Name:
Henning Schlüter (HennyMilla@aol.com)
Datum:So 30 Okt 2005 18:40:57 CET
Betreff:Der Blutvogt
 

Hallo Rainer, lese gerade zum dritten Mal Ihren Roman.Selten so ein Meisterwerk gelesen. Warte schon lange auf etwas ähnlich Gutes, möglichst von Ihnen. Wie lange haben Sie für dieses Buch rechechiert, woher Ihr Wissen über mittelalterliche Drogen, Gesellschaft und einen Schluss, den eigentlich niemand erwartet? Nachdem ich jetzt im Net erfahren habe, dass Sie als Perry Rhodan-Autor
arbeiten, lösen sich zumindest die Fragen nach Ihrer komplexen Fantasie. Leider blabbelt mein kleiner Sohn die ganze Zeit dazwischen, während ich dies schreibe, so dass ich mich schlecht konzentrieren kann. Auch die Geschichte mit Woldemar und den Wittelsbachern blendend eingewoben. Bitte noch so einen historischen Roman... , obwohl dieser in der ganzen Welt unübertroffen sein wird.

 
 
22


Name:
Jonas Wattenbach (Jonas@t-online.de)
Datum:Sa 13 Aug 2005 15:42:15 CEST
Betreff:PR-Ausstieg
 

Ist es wirklich wahr das du bei Perry Rhodan aussteigen wirst?

***Antwort:
Um es mit SENECA zu sagen: "Das wüsste ich aber..."
Wahr ist nur, dass es voraussichtlich noch eine Weile dauern wird, bis ich den nächsten Roman schreibe - schlicht und einfach, weil es terminlich nicht anders hinzubekommen ist.

 
 
21


Name:
laoban (laoban@cityweb.de)
Datum:So 26 Jun 2005 16:49:18 CEST
Betreff:PR-Aktivitäten
 

Hallo Rainer,

fast ein ganzes Jahr ist es her, dass ich den letzten PR-Roman (2239) von Dir gelesen habe. Niemand kann Arkoniden und Technik besser beschreiben als Du. Wann hat das Warten ein Ende?

** miss you **

Lao Ban

***Antwort:
Freut mich, dass Dir meine Romane gefallen - aber leider wirst Du Dich noch etwas gedulden müssen; momentan bin ich froh, die übrigen Termine auf die Reihe zu bekommen.

 
 
20


Name:
^Dominic (Arkonimperium@hotmail.com)
Datum:Mo 06 Jun 2005 15:01:18 CEST
Betreff:Arkonidisch
 

Hi!

Ich habe mich etwas mit dem Arkonidischen beschäftigt und versucht, aus dem wenigen Worten und 2 Sätzen gewisse Regeln abzuleiten. Ich hoffe, dass es OK ist, wenn ich meine ersten Ansätze hier einfach reinkopiere.

Würde mich sehr über Ihre Antwort freuen, da Sie ja DER Arkon-Experte sind:-)

Gruß Dominic

::::
Klassen der Verben:
1. Konsonantische auf "m": Sam, Dovulum
2. Konsonantische auf "r": Gor, Alor
3. Vokalische auf "a": Trona, Fama
4. Vokalische auf "o": Too
5. Sonder-: -bin


Imperativbildung:
1. Konsonantisch: Anhängen des Vokal "e" an den Infinitiv: Same, Dovulume, Gore, Alore
2. Vokalische auf "a": Anhängen des Konsonant "l" an den infinitiv: Tronal, Famal
3. Vokalische auf "o": Anhängen des Konsonant "r" an den Infinitiv: Toor
4. ???

Adjektivierte Verben:
Sollen Verben adjektivisch verwendet werden, so werden sie in der infinitiven Grundform vor das mit "'" abgetrennte Wort gestellt. (Beispiel: Gor'chron). Die durch "'" angehängten Worte werden klein geschrieben, gleich wie ihre Grundform geschrieben wird.
Werden zwei als Substantiv zu verstehende Wörter derartig zusammengezogen, so dient dies in der Regel zur Verstärkung der Bedeutung (Beispiel: Gosner'alor / Wohl Rettung/wohlige Rettung/Heilung). Angehängte Substantive werden ebenso klein geschrieben.

Konjugation(noch nicht komplett feststehend): Im Ark. gibt es keine Konj. der Personen.

Pluralbildung bei Substantiven:

 
 
19


Name:
Atlan-Horus (peac-kun@gmx.de)
Datum:Do 24 Mär 2005 10:48:24 CET
Betreff:Biographie Atlan Perry Rhodan
 

Ich finde ihre nichtvorhandenen Biographien über meine größten Helden unverschämt, da sie sogar auf google angepriesen werden.


Mit gebrochenem Leserherzen ihr Atlan-Horus

 
 
18


Name:
Leonhard Beyrle (LeoBeyrle@aol.com)
Datum:Do 10 Mär 2005 22:53:10 CET
Betreff:Geschichte der Posbis
 

Hallo,
vielen Dank für die Antwort. Ehrlich gesagt ich hatte keinerlei Zweifel, da ich seit Jahren die Arbeiten von Michael Thiesen sehr hoch schätze. Trotzdem konnte ich trotzdem keine eindeutigen Quelleangaben finden. So gesehen ist jetzt alles schlüssig. Prima.
Bin gespannt auf deinen nächsten Roman. Mir gefallen sie immer!

Leonhard

 
 
17


Name:
Leonhard Beyrle (LeoBeyrle@aol.com)
Datum:So 06 Mär 2005 23:20:52 CET
Betreff:Geschichte der Posbis
 

Hallo Rainer,
in der Perrypedia wird zur Zeit über die Geschichte der Posbis / Laurins spekuliert. Nun habe ich die Gesichtsdaten, die M. Thiesen in seinem Völkerdatenblatt der SOL ins Spiel gebracht. Wir sind uns aber nicht schlüssig, woher die Quelle stammt. Einige Mitarbeiter sagen zu recht, dass man dich hierzu fragen sollte. Damit klar ist wovon wir reden hier ein Link http://www.perrypedia.proc.org/Diskussion:Posbis

Es wäre nett, wenn du uns hier weiterhelfen könntest, bzw. alle Klarheiten hierzu "beseitigst".

Gruß

***Antwort:
Michael Thiesens Völkerdatenblätter sind mit mir abgestimmt bzw. haben mein OK.
Als Verfasser der ZEITRAFFER-Texte hat er nicht nur einen hervorragenden Überblick über die komplette Serie, sondern kennt dadurch auch zwangsläufig die vorhandenen Widersprüche/Unstimmigkeiten. Wenn es geht, werden alle Quellen berücksichtigt - sofern diese sich widersprechen, muß abgewägt werden, welche Daten "relevanter" sind bzw. auf welche Weise sich die Chose zu einem stimmigen Gesamtbild verbinden läßt. So auch geschehen bei den Pobis/Laurins, bei denen ja der MdI-Hintergrund massiv hineinspielt.

 
 
16


Name:
Arndt (Naviworld@T-Online.de)
Datum:Mi 23 Feb 2005 23:16:41 CET
Betreff:Sternenozean Band 72
 

Hallo Rainer!

Eigentlich hätte ich es mir denken können.(oder besser sollen?);-)

Ad Astra!
Arndt

 
 


Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite